OMAS GEGEN Rechts beim München OB Reiter

Die Omas gegen Rechts haben am 15.01.2020 unseren Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter besucht und ein Schreiben bezüglich der Veranstaltungen von Herrn Stürzenberger auf dem Marienplatz übergeben. Herr Stürzenberger wurde mehrfach verurteilt, unter anderem wegen Beleidigung, Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren, Volksverhetzung und Kennzeichenmissbrauch. Er wird vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz beobachtet. 
Dieter Reiter hat am Schluß noch ein Plakat der OMAS GEGEN Rechts mit den Worten „Danke für Euer Engagement – kein Millimeter nach rechts – Dieter Reiter“ signiert. 

Hier findet Ihr das Schreiben an OB Reiter .

Hier findet Ihr die Antwort von OB Reiter

Interview mit der Journalistin Sigrid Esslinger für die Zeitschrift BISS

In Österreich kennt jeder die aufmüpfigen „Omas gegen Rechts“. Gegründet wurde die Initiative von der Wienerin Monika Salzer im November 2017. Ältere Frauen, sie nennen sich „Omas“, erhoben nach dem politischen Rechtsruck ihre Stimme für eine offene, demo-kratische und rechtsstaatliche Gesellschaft.

Seit Januar 2018 gibt es „Omas gegen Rechts“ auch in Deutschland. Wir haben einige von ihnen in München getroffen.

Hier geht es zum kompletten Interview!